Kategorie-Archiv: OLG Bamberg reagiert nicht zum Klageerzwingungsverfahren wegen schweren Überfall im Okt 2014 auf diesen blogger

Rechtsanwalt Feldmann Bayern hat er was mit dem Überfall auf Mollath II Okt 2014 zu tun?

Zur Erinnerung bitte auf die Beiträge in den oben gezeigten Kategorien gehen und dort lesen.

Rechtsanwalt Feldmann und seine anstellte Rechtsanwältin D. haben sich einige Monate seit dem Tod des Vermieters im Sommer 2014 der Wohnung von Mollath II bei Aschaffenburg darum gekümmert ihn aus der Wohnung rauszuekeln.  Das versuchten sie erst mit mündlichen Aufforderungen ohne das ein Eigentümer dies auch nur im Traum angeordnet hätte wie auch er war ha tot.

 

Dann kam Rechtsanwalt Feldmann irgendwann im Jahr gegen Frühjahr mit dem Geschäftsführer des Wasser und E  Werks Goldbach-Hösbach und stellte Gas und Wasser ab.

 

Im Oktober 2014 war Mollath II als der Eigentümer schon tot war 3 Monate auf seinem Grundstück vom Schwager des verstorbenen Eigentümers überfallen worden mit 2 Personen die im Abwasserbadn Gold-Hösbach arbeiteten.

 

Was weis REchtsanwalt Feldmann alles darüber und seine angestellte Rechtsanwältin D.

 

Das ist klares mobbig. Dem Schwager gehört das Haus nicht der verstorbene Eigentümer hatte zu Lebzeiten keine Kündigung ausgesprochen.

 

Bitte lesen Sie weiter unter den oben genannten Kategorien

Strafanzeige gegen Richter OLG Bamberg und GenSTA Bachmann wegen Strafvereitelung bei Mollath II

Gestern wurde im bay Ministerium der Justiz eine Strafanzeige gegen die 3 Richter des 3.Strafsensenats des OLG Bamberg und Generalstaatsanwalt Bachmann Bamberg eingereicht. Wegen der Nichtermittlung zum Überfall mit schweren Verletzungen zu Mollath II also diesem blogger am 6 Okt 2015 im Landkreis Aschaffenburg auf seinem Grundstück. Die einfache Sichtweise ist das wenn das Fahrzeugkennzeichen bekannt ist und die Justiz noch nicht mal die Namen ermittelt und diese dem Opfer mitteilt und nicht einmal eine Stellungnahme einholt von den Tätern dann ist ja was oberfaul und das nennt man Strafvereitelung im Amt nach STGB. Müßten OLG Richter und Generalstaatsanwälte eigentlich wissen !!

Siehe den letzten Beitrag und den Beschluss des OLG zum Klageerzwingungsverfahren dazu vom 14 Julis 2014.

Das Ministerium der Justiz wurde gebeten diese Strafanzeige von einer Staatsanwaltschaft in einem anderen OLG Bezrik als Bamberg in Bayern bearbeiten zu lassen.

 

Hier noch mal der Beschluss des OLG OLG Bamberg 14.7.15 Anklage Verletzung Mollath II

Und hier noch das Foto des bay Justizministers Bausback ( von Abgeordnetenwatch.de) er weis natürlich gar nicht das Mollath II in Seinem Wahlkreis am 6 Okt 2014 schwer verletzt wurde und von diesen Anträgen bei SEINER Staatsanwaltschaft Aschaffenburg und SEINER Generalstaatsanwalschaft Bamberg und am OLG Bamberg weis ja er ja auch nichts.

OLG Bamberg 3.Strafsenat lehnt Ermittlungen und Anklage gegen die Täter die Mollath II im Okt in seinem Haus im Landkreis Aschaffenburg schwer verletzten ab

OLG Bamberg 3.Strafsenat die drei Richter lehnen Ermittlungen und Anklage gegen die Täter die Mollath II im Okt in seinem Haus im Landkreis Aschaffenburg schwer verletzten ab.

3 Mitglieder des OLG Senats:

Dr. Schiener VorsRichter OLG Bamberg 3.Senat

Dr. Gieg Ri OLG Bamberg 3.Senat

Held Ri OLG Bamberg 3.Senat

Hier findet man den Beschluss des OLG Bamberg mit den Richtern hier klicken: OLG Bamberg 14.7.15 Anklage Verletzung Mollath II   und hier die Bescheid des Generalstaatsanwaltes Bachmann Bamberg  und  den Bescheid der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg Herr   Pöppel hier klicken: Anzeige gegen Täter von Mollath II StA GenStA

 

In den nächsten Taten wird unter dieser Rubrik und Kategorie mitgeteilt welche weiteren Beschwerden und Anträge deswegen eingereicht werden.

Soweit: Das OLG lehnt  es ab wie die GenSTA und STA im Wahlkreis des bayrischen Justizministers Bausback auch nur die Namen der Täter zu ermitteln und mitzuteilen die für schwere Verletzungen die mit Fotos domumentiert sind verantwortlich sind.  Dazu ist ein OLG im Klagererzwingungsverfahren verplichtet wenn der Name einer der drei Täter bekannt ist und das KFZ Kennzeichen der beiden anderen auch.

OLG Bamberg reagiert nicht zum Klageerzwingungsverfahren wegen schweren Überfall im Okt 2014 auf diesen blogger

Nachdem die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg Anfang des Jahres die bekannten Täter eines schweren Überfalls auf dem Grundstück dieses bloggers nicht mal angeschrieben hatten und fragten was sie dazu meinen und das sie ihre vollen Namen mal angeben also ohne ein sog Vorermittlungsverfahren machten sich die bayrischen Amigos im Wahlkreis des bayrischen Justizministers Bausback lustig über diesen blogger und lehnten jede Ermittlung mit ihren juristischen Floskeln ab. So tat das dann auch die Generalstaatsanwaltschaft Bamberg Herr Bachmann. Als dann nach Wochen kein Aktenzeichen des OLG Bamberg zu Klageerzwingungsverfahrens kam dazu wurde die Dienstaufsicht am OLG angerufen bis heute Schreiben kein Az keine bekannten Ermittlunge oder auch nur einfachen Nachfragen der gesamten Justiz im OLG Bezirk Bamberg also im Mollath OLG

 

Nett seid ihr