Kategorie-Archiv: Laboraffaire Schottdorf

Seitz Korrupt im bay Justizministerium Schottdorf Landtag

In der Schottdorf Affaire wo 3000 bay Ärzte im Jahr 2009 auf Anweisung des bay Justizministeriums vom Strafverfahren durch Einstellung um 500 Mio Euro wegen Doppelabrechnung davongekommen sind hat der Untersuchungsausschuss des bay Landtages dazu den Assistenten der damaligen bay Justizministerin Merk der Lüge überführt.

Dr. Helmut Seitz

Institution:
Bayerisches Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz
Funktion:
Ministerialdirigent
Anschrift:
Prielmayerstraße 7
80335 München
in Bayern
Webseite:
Vita:

geboren 1952 in Nürnberg, Studium der Rechtswissenschaften und der Betriebswirtschaftslehre in Freiburg, Lausanne und Erlangen-Nürnberg

1979 bis 1981 Akademischer Rat an der Universität Erlangen- Nürnberg, nach einem einjährigen Auslandsaufenthalt an der ENA in Paris seit 1983 Tätigkeit bei der bayerischen Justiz als Staatsanwalt, Richter am Amtsgericht, Richter am Landgericht und Richter am Oberlandesgericht sowie im Bayerischen Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz in unterschiedlichen Funktionen, seit 2009 Leiter der Strafrechtsabteilung

Veröffentlichungen im Bereich des Straf- und Ordnungswidrigkeitenrechts

Laboraffaire Schottdorf: Wie Justizminister Bausback 500 Mio Euro verschwinden lies Nr 1

Es gibt ja einen Untersuchungsauschuss im bayrischen Landtag und wie es der Zufall will hat Justizminister Bausback als Sohn eines Arztes in seiner kurzen Amtszeit die Einstellung der Strafverfahren gegen mehrere tausend bayrischen Ärzte durch seine Staatsanwälte geschehen lassen oder sogar angeordnet. Was kann man sonst aus diesem Amigo Herkunfstgebiet Aschaffenburg wo der Minister herkommt auch anderes erwarten.

Jetzt hat noch ein Kriminalbeamter der diesen ehrenhaften bayrischen Ärzten auf die Nerven gegangen ist sogar ein Amtshaftungsverfahren gewonnen weil die bayrische Justiz ihn auch noch angezeigt hat weil er wegen den 500 Mio  Euro ermittelt hatte.

Im Geizland Bayern ist die Entschädigung aber miserabel so wie für Griechenland mit dem NS Gold also 4000  Euro soll er bekommen das Landgericht München und der Freistaat Bayern sind da ganz ganz grosszügig. Klar das der Kriminalbeamte das grosszügige Angebot ablehnt und die Zivilklage gegen den Staat Bayern weiter laufen lässt

Bitte weitere Artikel dazu lesen.

 

Einfach ein guter Justizminister oder ? Was meinen Sie muss Justizminister Bausback wie seine Vorgängerin Merk zurücktreten und sollten die Grünen und SPD ihm im Landtag auf die Nerven gehen mit guten Zusammenfassungen zu seinen „Taten“Schreiben Sie einen Kommentar solange die deutsche Zenzur das noch erlaubt und die CSU Sie nicht nach 10 Minuaten deswegen in einer Psychiatrie reinsteckt.